Abstract Einreichung | DCK 2022

i

Abstract Submission

Gestalten Sie das wissenschaftliche Programm des Deutschen Chirurgen Kongresses aktiv mit. Reichen Sie bis Ende September Ihren Abstract über u.s. Button ein.

Deadline: 30.09.2021 23:59 Uhr (CET)

 Mit Klick auf den Button verlassen Sie die Webpräsenz und gelangen auf das externe Angebot unseres Partners JMARQUARDT TECHNOLOGIES GMBH.

Abstract tool

Für die Einreichung Ihres Abstracts zum DCK 2022 wird ein Account für das Abstract Tool benötigt. Diesen können Sie im ersten Schritt der Anmeldung kostenfrei erstellen. 
Sollten Sie bereits einen Login für unsere Partnerplattform m-anage besitzen, bspw. vom DCK DIGITAL 2021, dann können Sie diese Login-Daten erneut nutzen.
Sobald Sie eingeloggt sind können Sie mit der Einreichung Ihres Beitrags starten.

Abstractthemen

DGCH

  • Robotik
  • Computergestützte Planungen in der Chirurgie, Virtual Reality, Simulation
  • Chirurgische Innovationen
  • Lehren aus der Covid19-Pandemie
  • Digitalisierung
  • Ergebnisqualität in der Chirurgie
  • Onkologische chirurgische Therapie im interdisziplinären Kontext
  • Personalisierte Therapie
  • Risiko- und Fehlermanagement
  • Therapiekonzepte bei seltenen Erkrankungen
  • Umgang mit Problemkeimen
  • Weiterbildungskonzepte und Nachwuchsförderung
  • Sonstiges

DGAV

  • Bariatrische und metabolische Chirurgie
  • Endokrine Chirurgie
  • Hepato-pankreato-biliäre Chirurgie
  • Hernien- und Bauchwandchirurgie
  • Koloproktologie
  • Militär- und Notfallchirurgie
  • Ösophagus- und Magenchirurgie
  • Qualitätssicherung und Risikomanagement
  • Robotik und künstliche Intelligenz
  • Transplantationschirurgie

DGG

  • Chirurgie/Orthopädie/Gefäßchirurgie beim diabetischen Fuß    
  • pAVK    
  • Vene/Wunde   
  • Gefäßtraumatologie/Blutung   
  • Vaskuläres Komplikationsmanagement
  • Mesenteriale Ischämie
  • Carotis 
  • Aortenaneurysma          
  • Gefäßchirurgie: Ausbildung/Nachwuchs/Varia 

DGKCH

  • Komplikationen I: Ösophagusatresie
  • Komplikationen II: Bauchwanddefekte
  • Komplikationen III: Morbus Hirschsprung
  • Komplikationen IV: Appendizitis
  • From bench to bedside: Kinderchirurgische Forschung
  • Kinderchirurgie post COVID I: Kongresse / Social Media
  • Kinderchirurgie post COVID II: Weiterbildung / Medizin und Lehre im digitalen Zeitalter
  • Update Europäische Referenznetzwerke

DGMKG / DGNC / DGKCH / DGPRÄC

  • KI in der Neuro- und MKG-Chirurgie
  • Innovative Konzepte für die Plastische Rekonstruktion im Kopf-Hals-Bereich
  • Vaskuläre Anomalien der Kopf-Hals-Region
  • Virtuelle Planung interdisziplinärer chirurgischer Eingriffe – Möglichkeiten und Limitationen

DGPRÄC

  • Rekonstruktion der Körperform nach Gewichtsreduktion (in Kooperation mit der DGAV bzw. CAADIP)  
  • Chirurgische Lipödemtherapie 
  • Plastisch-rekonstruktive Chirurgie in der Palliativmedizin (in Kooperation mit der dt. Gesellschaft für Palliativmedizin)  
  • Fallbeispiele für erfolgreiche interdisziplinäre Plastische Chirurgie mit der anderen Fächern       
  • Replantieren oder moderne Prothese? Pro & Contra. (in Kooperation mit DGH)
  • Qualitätsverbesserung durch Standardisierung in der Mikrochirurgie?  (in Kooperation mit der DAM)    
  • Individualität im Verbrennungszentrum oder gibt es nationale Standards ? (in Kooperation mit der DGV)            
  • Autologe Brustrekonstruktionen: Wie weit sind wir bisher gekommen?
  • Sarkomchirurgie und Extremitätenrekonstruktion (DGPRÄC/DGOOC)    
  • Sitzung: Der seltene Fall: Vorstellung mit Lösung             
  • Forschung in der Plastischen Chirurgie

DGT

  • Früherkennung Lungenkrebs    
  • Segmentresektionen    
  • Oligometastasierung    
  • Tumorboard – interdisziplinäre Entscheidung    
  • Schnittstelle Neurochirurgie      
  • Freie Themen  
  • Notfallversorgung im Katastrophenfall 

DGTHG

  • Koronare Revaskularisation
  • Entwicklungen der perioperativen Medizin
  • Katheter-basierte Klappenimplantation
  • Ausbildung und Lehrkonzepte
  • Thoraxchirurgie
  • Vasukläre Medizin

DGU

  • Polytrauma       
  • Alterstrauma    
  • Komplexe Gelenkverletzungen
  • Grundlagenforschung  
  • Verletzungen der unteren Extremität   
  • Periprothetische Frakturen       

Sektion Chirurgische Forschung

  • Oncology           
  • Regeneration and Tissue Engineering    
  • Novel therapeutics, Biomarker, Targeted Therapy          
  • Varia    
  • Clinical Studies
  • Transplantation
  • Biomaterials     
  • Innovative Surgical Techniques
  • Stem Cell Research        
  • Immune Therapy                            

Veröffentlichung der Abstracts

Die angenommenen, englischsprachigen Abstracts werden als eigenständiges Supplement im Open Access Surgical Journal der DGCH „Innovative Surgical Sciences“ (ISS) veröffentlicht.

Die als Vortrag angenommenen Beiträge der Sektion Chirurgische Forschung werden online bei European Surgical Research publiziert. Auch für diese Veröffentlichung können nur die englischsprachigen Abstracts berücksichtigt werden.

Eine Veröffentlichung deutscher Abstracts ist nicht vorgesehen.

Prinzipieller Ablauf

28. – 30. März 2022
Prä-Kongress

Interaktive Online Foren

  • ePoster Präsentation // RapidCommunication
  • Chirurgische Forschung

06. – 08. April 2022
Deutscher Chirurgen Kongress

in Präsenz, vor Ort im Congress Center Leipzig

  • wissenschaftliche, interdisziplinäre Sitzungen
  • Workshops & Trainingslabor
  • Studentenforum
  • Get together, 06.04.2022
  • Gesellschaftsabend, 07.04.2022

06. – 08. April 2022
Livestream einzelner Sitzungen

  • ausgewählte Sitzungen (max. 5 parallel)
  • TED*CHAT*POLL

Weitere Informationen

  • Kongress- und Vortragssprache ist Deutsch – außer innerhalb von internationalen Sitzungen
  • Rückmeldung zu Ihrem Abstract erhalten Sie im November, nach dem Review-Prozess
  • Angenommene Vorträge werden in das Präsenz-Programm integriert, wobei eine persönliche Anwesenheit in Leipzig wünschenswert ist
  • Poster (ePoster) werden im Rahmen der RapidCommunication während des Prä-Kongresses vorgestellt sowie ausgewählte Poster auch vor Ort auf dem DCK
  • Die Teilnahme für alle Abstract-Vortragenden ist kostenpflichtig

Sie haben Fragen rund um Abstracts, ePoster oder die Sektion Chirurgische Forschung?

Sprechen Sie uns an:
Carla Schauer
Tel.: +49 611 204 809-271
carla.schauer@wikonect.de

Z

CME Zertifizierung

Der DCK 2022 wird bei
der LÄK Sachsen zur Zertifizierung eingereicht.

Auch Interessant

Was erwartet Sie bei dem Kongress 2022?

Jetzt mehr erfahren!

Bleiben Sie informiert!

Jetzt zum DCK Newsletter anmelden!